Veranstaltungen

Damit dieser Inhalt funktioniert, ist Ihre Zustimmung erforderlich!



Peter und

 

Paulsbote


St-Peter-und-Paul-Medallion-Freigestellt.jpg
KLE_Logo-mit-Schrift_3.jpg

Nr. 2
Juni 2022
63. Jahrgang



Kerze_2.jpg

There is a crack in everything. That’s how the light gets in. Da ist ein Riss in allem. Das ist der Spalt, durch den das Licht einfällt.
Von diesem Kehrvers in dem Lied „Anthem“ von Leonard Cohen hat sich die Künstlerin bei der Gestaltung unserer diesjährigen Osterkerze anregen lassen. Der blaue Planet, unsere Erde, unsere Welt, ist von tiefen Gräben durchzogen, einem ganzen Gewebe von Rissen, Netzwerken des Todes. Nicht nur die Corona Epidemie, Flüchtlingsströme, nicht nur die Bedrohung durch den Klimawandel – richtig nahe unter die Haut gehend ist uns wohl die kriegerische Auseinandersetzung in der Ukraine. Wir dachten, dass unsere Welt trotz der Unterschiede von Ost und West, Nord und Süd immer mehr zusammenfindet zu einer Menschheitsfamilie. Und nun merken wir erschreckend, welche Brüche doch da sind, wieder aufgebrochen sind. Das heißt aber gerade nicht, wie viele jetzt sagen, dass wir uns geirrt hätten, dass der Weg zu friedlicher Koexistenz zwischen den Blöcken falsch gewesen wäre und dies kein Weg mehr für die Zukunft sein dürfe. Der Weg bisher war richtig, aber jetzt sind wir falsch abgebogen. Wir müssen wieder (verändert, mit Sicherheiten) zu diesem Weg zurückkommen. Auch die Risse, die Zerreißprobe in unserer deutschen Gesellschaft, die etwa durch die Corona-Pandemie und andere Ereignisse zutage getreten sind, dürfen nicht nur oberflächlich überdeckt werden. Sonst wird schnell übersehen, welches Licht gerade durch so einen Spalt einfällt. Dann wird es vielleicht als Licht aus dem geöffneten Grab Jesu erkannt. Die Auferstehungsbotschaft geht gerade nicht über die Gräben und die Gräber dieser Welt hinweg. Gräben müssen überbrückt werden. Dies ist die Haltung, die das Kreuz ernst nimmt. Es ist auf der Osterkerze gestaltet als ein durchgehendes Band mit einer goldenen und einer grünlichen Seite. Das Kreuzband ist, von den Nägeln gehalten, so gelegt, wie wenn wir uns (etwas zitternd) selbst bekreuzigen: von oben (dem Kopf) nach unten (zum Herz), dann zur linken Schulter, dann zur rechten Schulter. Das Kreuz ist die Bewegung, die Handlung, die wir gläubig vollziehen, die Aktion die daraus erwächst. Das Kreuz sind wir selber. Indem wir in diesem Sinn das Kreuzzeichen möglichst bewusst über uns selbst machen, verbinden wir uns so mit der Osterkerze, mit dem was sie ausdrückt und bedeutet.

Ganz anderes Thema: Mit großer Freude möchten wir darauf aufmerksam machen, dass mit dieser Ausgabe des Gemeindebriefs der Brückenschlag zwischen beiden Gemeinden gelungen ist. Auch Themen aus St. Raphael kommen zu Wort – die meisten Themen gelten sowieso für beide Gemeinden. Es ist nun ein gemeinsamer Gemeindebrief der ganzen Seelsorgeeinheit. Es ist allerdings noch nicht geklärt, wie in Echterdingen die Verteilung in den Haushalten gelingen wird. Aber ein hoffnungsvoller neuer Abschnitt für den Peter und Paulsboten.

Pfarrer Hans Stehle



Ausgabe zum Download hier Klicken



Ältere Ausgaben zum Download

© 2022 Katholische Kirche Leinfelden-Echterdingen
Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Datenschutzeinstellungen | Haftungsausschluss

empty